Monatsarchiv Februar 26, 2021

Weidezelte

Wetterbeständige Zelte

Der Mensch und Tier wären dem Wind und Wetter in der Natur ausgesetzt, würde es nicht einige Erfindungen gegeben haben, die beide vor solchen manchmal widrigen Umständen schützen würden. Welche Beispiele es dafür gibt, soll insbesondere mit Zelten aufgezeigt werden. Welche Arten es für Mensch und Tier folgt also nachstehend.

Weidezelte für die Landwirtschaft

Weidezelte für die Landwirtschaft wird dem Außenstehenden, der nichts mit der Zucht von Tieren zu tun hat, wenig sagen. Sie sind aber heutzutage unablässig, damit größere Tiere wie Kühe oder Schafe unter ihnen Schutz vor Regen finden. Sie sind allerdings auch für Pferde ideal, wenn sie etwas größer dimensioniert sind. Die Nutzer sollten sich am besten solche Modelle besorgen, die von drei Seiten geschlossen sind. Es reicht eine Seite, bei denen die Tiere barrierefrei hineingehen können.
Zudem ist darauf zu achten, dass sie dann gegen die typische Wetterseite aufgerichtet werden, damit kein Regen von der Seitenöffnung hineinkommt. Sie ist in der Regel nämlich groß gehalten, damit alle Tiere manchmal sogar gleichzeitig hineinkommen können. Sie sind aber in der Regel kein kompletter Ersatz für einen Stall, der doch noch mal stabiler ausgerichtet ist. Dafür sind die Metallverstrebungen leicht auf und abzubauen, sodass sie auf der einen oder den anderen Weiden schnell aufgerichtet werden können. Mehr zu dem Thema finden Sie unter: https://www.werny.de/Tierhaltung/Weidewirtschaft/Panels-und-Weidezelte

Outdoor-Zelte zum Übernachten

Mit einem Sprung zu Menschen geht es auch gleich zu den neuartigen Outdoor-Zelten, die eigentlich die alt bekannten mittlerweile abgelöst haben. Damit sind solche gemeint, die sich schneller aufrichten lassen. Das ist gerade für die Outdoor-Fans wichtig, wenn sie einen Spazier– oder Klettergang lange auskosten möchten und dann urplötzlich von einer Schlechtwetterfront überrascht werden. Hierbei ist auf jeden Fall wichtig, dass sie mit einem zumindest mittelgroßen Vorzelt ausgestattet sind. Dies schützt die Insassen und auch die Innenräume, damit sie nicht gleich nass werden, wenn sie die Zelt-Lucke aufmachen. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Nischenprodukte: Strand-, Fest- und Hängemattenzelt

Zu den Nischenprodukten unter den Zelten für die Menschen zählen eindeutig das Strand-, Fest- und Hängemattenzelt. Sie sind eher für den Spaß oder eine Feier und nicht so sehr für ein ernsthaftes Übernachten gedacht. Das Strandzelt schützt vorwiegend gegen die starke Sonne und einen Wind mit Sandkörnern. Das Hängemattenzelt ist je nach Dimensionierung nur für Kinder oder ansonsten in größerer Form auch für Erwachsene geeignet. Sie könnten zwar darin nachts schlafen, aber der Stauraum ist nicht so groß, dass sie für ein richtiges Camping geeignet wären.
Dann sollten sie zusätzlich an das oben genannte Outdoor-Zelt denken und dieses mitnehmen. Das Festzelt kann von relativ klein bis zu sehr groß reichen. In den großen Ausführungen erinnern sie an ein Zirkuszelt. Zum Aufrichten solcher Zelte brauchen die Gastgeber aber Helfer oder spezielle Firmen, die das können. Denn dann muss in der Höhe gearbeitet werden, welches nur mit Hilfsmitteln möglich ist.
Brautschmuck

Der perfekte Schmuck für den perfekten Tag

Für den perfekten Tag suchen die meisten Bräute den perfekten Schmuck. Dieser wurde zu früheren Zeiten traditionell innerhalb der Familie vererbt. Ein paar Perlenohrringe oder andere schlichte und zeitlose Schmuckstücke zierten die glückliche Braut. Speziell angefertigter Brautschmuck, mit kostbaren Edelsteinen und aus hochwertigen Edelmetallen gefertigt, ist bis heute sehr gefragt. Allerdings ändern sich manche Bräuche genau so wie die modischen Vorlieben der Brautpaare. Anhaltspunkte zum Thema der Hochzeit können bei der Entscheidung helfen.

Boho-Hochzeiten sind im Trend

Der Bohotrend ist auch bei Hochzeiten ein großes Thema. Das Brautkleid ist meist gerade und schlicht, mit Fransen und Spitze im Hippie-Stil. Die Location ist rustikal folkloristisch eingerichtet oder Trauung und Empfang finden im Freien statt. Viele Dekorationselemente sind selbstgemacht und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Die Braut trägt Blumen im Haar und abgesehen von den Eheringen eher wenig oder gar keinen Brautschmuck. Der Focus liegt auf der gemeinsamen Feier mit Freunden und Familien, weniger auf der Braut als Hingucker. Eine Vintage Brosche oder eine antike Haarspange kommen unter dem Motto trotzdem gut zur Geltung. Boho-Bräute greifen gern auf goldene Schmuckstücke als Eyecatcher zurück. Mehr zu dem Thema kann unter: https://www.braut-boutique.com/brautschmuck/ nachgelesen werden.

Kirchliche Trauungen und große Hochzeiten dürfen gern etwas mehr auffahren

Bei einer großen Feier mit vielen Gästen soll die Braut optisch hervorstechen. Oft sind Kleid und Accessoires auffällig gewählt. Eine mehrreihige Kette, funkelnde Ohrringe und je nach Frisur ist auch ein Diadem denkbar. Bei einem großzügigen Schleier sollte der Schmuck nicht zu zart gewählt werden. Traditionell kann man den Brautschmuck auch mit einem Brauch verbinden und sich etwas Blaues (zum Beispiel Saphirohrringe) oder etwas Altes (Perlenkette der Großmutter) leihen. Auch hier empfiehlt es sich, auf zeitlose Klassiker zurückzugreifen um ein stilistisches Durcheinander zu vermeiden.

Angefertigte Elemente passend zum jeweiligen Kleid

Im Brautmodengeschäft kaufen viele Bräute auch die Accessoires mit. Ob Brautschuhe, Schleier, Schmuck. Hier bekommt man das Rundum-Sorglos-Paket. Wer als Braut großen Wert darauf legt, dass der Schmuck perfekt zu dem ausgewählten Kleid passt, ist damit gut beraten. Von Vorteil ist, dass man einen Gesamteindruck von sich als Braut bekommt und entscheiden kann, was man möchte und auf was man verzichten kann. Im Internet gibt es zusammenpassende Sets aus glänzendem Silber, die sich problemlos mit zahlreichen Braukleidern kombinieren lassen. Diese sind weniger kostspielig und machen optisch trotzdem einiges her. Weitere Produkte im Sortiment.

Fazit: Kenne Deinen Stil

Bräute, die Wert auf Individualität oder Tradition legen, greifen eher auf Familienstücke oder Schmuckstücke mit Geschichte zurück. Wer weiß, welcher Schmuck einem gut steht, sollte auf Sachen zurückgreifen, die einem ein gutes Gefühl vermitteln. Nur weil beispielsweise die bestimmte Kette atemberaubend funkelt oder gut zum Brautkleid passt, heißt das nicht, dass das Tragegefühl auch angenehm ist. Dasselbe gilt auch für Erbstücke. Auch diese sollte man nur mit gutem Gefühl tragen, nicht weil es die Tradition von einem fordert.
Minecraft Server

Günstige Server mieten

Virtuelle Server können schnell und unkompliziert mit ein paar Klicks gemietet werden. Je nach Ansprüchen und Voraussetzungen finden auch Privatanwender schnell einen günstigen und leistungsstarken Server, wie der Minecraftserver, der angemietet werden kann.

Kriterien für eine Servermiete

Bei der Miete sollten die Ressourcen bekannt sein, die ein virtueller Server zugeteilt bekommt. Hiermit ist der Speicher oder die CPU Zeit gemeint. Diese Ressourcen sollten dem Server dauerhaft zugeordnet sein und permanent zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist bei einem Vergleich der Anbieter von virtuellen Servern wichtig, wie hoch das Übertragungsvolumen ist.

Weiteres Kriterium bei der Auswahl eines virtuellen Servers ist die Vertragslaufzeit. Auch sollte von Anfang an feststehen, ob es zu Folgekosten, etwa bei der Überschreitung von Trafficlimits, kommen kann. Bestenfalls können individuelle Angebote für die Servermiete eingeholt werden, die alle Punkte detailliert offenlegen. Dabei sind Parameter, wie beispielsweise die erforderliche Festplattengröße, das Betriebssystem und eine Trafficflatrate wichtig.

Vorteile von gemieteten Servern

Die Miete eines virtuellen Servers ist im Vergleich zur Anschaffung eines entsprechenden Servers gering. Selbst bei einem Mietvertrag über eine längere Laufzeit sind die Kosten komplett überschaubar und werden sicherlich nicht annähernd an die zu erwartenden Kosten eines neuen Servers herankommen. Schon mit wenigen Klicks kann ein virtueller Server angemietet werden. Ebenfalls ist das Einrichten des Servers auch bei umfassenden Daten kurzfristig erledigt. Mehr zu dem Thema kann hier nachgelesen werden.
Dafür profitiert man bei der Miete von sehr leistungsstarken Servern, die allen Ansprüchen gerecht werden. Auch die Sicherheit, die ein externer virtueller Server mit sich bringt, darf generell nicht unterschätzt werden. Ein virtueller Server hat eine eigene IP-Adresse im Internet. Er eignet sich beispielsweise auch für jedes Hosting von Domains. Die Kommunikation des virtuellen Servers erfolgt über ein Serverbetriebssystem und nicht direkt über die Serverhardware.

Unkompliziert weiterspielen

Minecraft ist ein seit vielen Jahren sehr erfolgreiches Spiel. Viele Spieler haben sich bereits eine eigene Welt kreiert und diese auch schon mehrfach umgestaltet. Bei der Minecraft Server Miete werden zusätzlich beliebte Mods, wie beispielsweise CraftBukkitTekkit oder Feed the Beast angeboten. Zusätzlich gibt es auch noch regelmäßige Backups und einen Overviewer. Vorteilhaft ist, dass bereits kreierte Welten auch auf den Minecraftserver übertragen werden können.
Sobald die Daten übertragen sind, kann gleich weitergespielt werden. Dabei können aber auch verschiedene Welten genutzt werden. Der spezielle Minecraft Server bietet den Vorteil, dass sofort weitergespielt werden kann oder aber erst mit dem Spielen begonnen werden kann. In Sekunden kann kostenlos gewechselt werden. Die Verwaltung des Servers ist einfach, intuitiv und vollkommen unkompliziert.
Monin Sirup

Ein Cocktail und Barsirup

Ob an der Strandbar, in der Hausbar oder beim Outdoor-Picknick im Garten: Ein Cocktail mit Barsirup rundet jedes Fest oder jedes Gelage perfekt ab. Der Monin Sirup bietet hier vielfältige Möglichkeiten, einen tollen Cocktail herzustellen. Wichtig ist, dass es schmeckt und gemixt wird nach Fantasie.

Der Sirup mit den vielen Varianten

Der Monin Sirup ist auch zuckerfrei erhältlich. Allgemein gibt es so viele Varianten beim Monin Sirup, dass der Kreativität beim Mixen keine Grenzen gesetzt sind. Das Familienunternehmen aus Frankreich „Monin“ stellt schon seit dem Jahr 1912 die beliebten leckeren Sirupe her. Seitdem sind sie Marktführer weltweit. Egal ob Barista, Köche, Barkeeper oder auch Pâtissiers, alle sind von der hervorragenden Qualität überzeugt. Der Sirup wird immer weiterempfohlen.

Beste Qualität für hohe Ansprüche

Dieser Sirup ist allgemein sehr ergiebig. Gemischt wird er im Verhältnis 1:8. Im Sirup ist auch Rohrzucker enthalten, dadurch ist er von der Farbe her interessant und auch hitzebeständig. Der Sirup wird ohne Fett hergestellt und ist somit auch kein Problem für das Cholesterin die Verpackung ist insofern ansprechend, als die Flasche praktisch ist in der Anwendung und der Dosierer oben eine gute Handhabung sowie ein tropffreies Eingießen ermöglicht.
Auch alkoholfreie Cocktails kann man mit dem besonderen Pfiff mit diesen Sirups zubereiten. Hier wäre der Curacao Blau zu empfehlen. Er hat einen leicht bitteren Bitterorangen-Geschmack, der überzeugt. Die Farbe wird auch nach dem Verdünnen blau bleiben und der bittere Geschmack passt zu so vielen Cocktails. Ob im Eis, in Desserts oder auch als Krönung bei anderen fantasievollen Kreationen, dieser Sirup ist lecker und begeistert die Kunden. Suchen Sie passende Mitarbeitergeschenke? Dann sind Sie genau hier richtig!

Limette

Ebenfalls erhältlich ist der Sirup in der Variante Limette. Hierzu kann man den blauen Curacao Sirup mischen und Maracuja-Nektar. Schon ist mit einigen Orangenscheiben ein hervorragender Bar-Drink hergestellt mit wenig Aufwand. Alles wird im Shaker mit Eis ausgeschüttelt und mit der Orange dekoriert. Der Sirup in der Passionsfrucht-Variante kommt ohnehin gut bei den Kunden an. Er passt hervorragend zu Cocktails oder auch Eistees, die man selbst herstellt. Die Zubereitung von asiatischen Gerichten gelingt damit auch perfekt. Der exotische Flavour bei Limonaden oder Cocktails und Smoothies wird ebenfalls aufgepeppt.
Wer gerne mit Alkohol seine Barsirups mischt, der sollte es mit Rum und dem blauen Curacao Sirup probieren. Dazu Maracuja-Sirup und zuletzt etwas Sekt. Bei dieser Variante wird zuerst der Sirup in verschiedenen Varianten mit Eis gemixt und am Schluss mit kühlem Sekt aufgefüllt. Sehr lecker ist dieser Cocktail im Sommer. Auch der Sirup mit Karamell kommt gut an. Die feine und natürliche Karamell-Note passt gut zu Kaffee. Daher kann man kalten Kaffee damit mischen und etwas Wodka zuletzt dazu geben. Ein Schuss Zitronensaft passt auch hervorragend als Kontrast dazu. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, beim Mixen von Cocktails bei einer Bar-Party oder der nächsten Garten-Party. Wichtig ist immer eine schöne Dekoration beim Cocktail.
Agrarimmobilien

Eine landwirtschaftliche Immobilie

Agrarimmobilien sind unterschiedlich nutzbar und deswegen auch attraktiv. Da natürlich das Gelände oftmals sehr groß ist, sind die Investitionskosten zur Beschaffung sehr hoch. Der Kaufinteressent sollte deswegen einen soliden Businessplan erstellen, wenn er die gewünschte Immobilie gewerblich nutzen möchte und er nicht die eigenen finanziellen Mittel beim Erwerb hat. Diesen fordern sowieso zuvor die Geldinstitute, die um einen Kredit gebeten werden. Um den gewerblichen Aspekt und die Ideen zur Nutzung solcher Immobilien soll es nachstehend gehen, damit ein ausgereifter Businessplan entstehen und mit Ideen gefüllt werden kann.

Die klassische Nutzung – die Landwirtschaft

Die klassischste Nutzung der Agrarimmobilien mag die Landwirtschaft selbst sein. Viehhaltung, Obstplantagen oder der Anbau von Nahrungsmittelpflanzen sind die gängigen Themen, die ein Landwirtschaftsbetrieb aufweist. Solches erfordert natürlich ein tieferes Verständnis der Materie, wenn dieses nicht sogar durch ein bodenständiges Studium unterlegt ist. Denn die Basis wird dort gelegt und der Aufgabenbereich einer Landwirtschaft sowie deren Auflagen sind sehr vielfältig. Falls das Studium nicht vorhanden ist, sollte ein Partner mit in den Betrieb genommen werden, der diesen Teil ausfüllt und die Fachkenntnis mitbringt.

Urlaub auf dem Land

So oder ähnlich wie in der Überschrift werben bereits andere Agrarimmobilien, die Tiere und den Anbau von Pflanzen und Bäumen eigentlich als Anziehungspunkt nutzen, damit Gäste ihren Urlaub dort verbringen. Gerade für Familien und Naturfans sind solche Ferien auf dem Land sehr interessant. Dabei werden kurze bis lange Urlaube gebucht, die manchmal über die ganze Ferienzeit gehen können. Das kann also ebenfalls eine interessante Einnahmequelle sein. Hierbei müssen die Kaufinteressenten kein Agrarstudium vorweisen. Hierbei reicht die Liebe zu den Tieren und der Natur, dass sie sich ausreichend um den Hof kümmern können. Parallel sollten natürlich auch die Unterkunftsmöglichkeiten für die Gäste hergerichtet sein oder alternativ Kooperationen mit anderen Unterkünften geschlossen werden.

Therapeutische Nutzung für Klienten

Es gibt zusätzlich auch einen großen Bedarf für therapeutische Anwendungen. Diese könnten auf einem Bauernhof bestens verbunden werden. Denn hier können die Therapeuten den Umgang mit den Tieren, eventuell deren Pflege und auch die Arbeit auf einem Hof mit therapeutischen Interventionen gezielt einsetzen. Auch für den pädagogischen Bereich in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind solche Immobilien mit Tieren und viel Natur sehr wichtig. Falls die pädagogischen oder therapeutischen Voraussetzungen vorliegen, werden sogar später Kostenträger wie Krankenkassen solche Maßnahmen oder Therapien übernehmen. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Fazit zur Agrarimmobilie

Wie gesehen wurde, sind die Nutzungsarten für eine Agrarimmobilie groß. Ganz unterschiedliche Berufsgruppen können eine Möglichkeit finden, die Immobilie gewerblich zu nutzen. Oftmals ist es auch die Eigenliebe zu dem Objekt, dass die Käufer gleichzeitig dort wohnen möchten. So können sie berufliche bzw. private Interessen verbinden und in Einklang bringen.