Druckluftkupplung

Druckluft wird in vielen Bereichen eingesetzt. Sei es zum Betrieb von Maschinen, aber natürlich zum Aufblasen von Gegenständen. Über Schläuche erfolgt die Verteilung der Druckluft. Damit die Verbindungen an den Schläuchen fest sind, gibt es die Druckluftkupplung. Gerade bei diesen Kupplungen gibt es aber eine ganze Reihe von Unterschieden, wie man nachfolgend erfahren kann.

Druckluftkupplung

Das ist eine Druckluftkupplung

Eine Druckluftkupplung ist das Anschlussstück an einem Druckluftschlauch. Über die Kupplung kann man entweder einen Druckluftschlauch mit einem anderen Schlauch verbinden oder zum Beispiel auch an Maschinen anschließen. Je nach Schlauchgröße muss eine solche Kupplung unterschiedlichen Druckverhältnissen standhalten. Hier gibt es Modelle von Kupplungen, die einer Druckstärke von bis zu 35 bar und mehr standhalten. Aufgrund vom hohen Druck der herrschen kann, sind Druckluftkupplungen sehr robust verarbeitet. So werden sie in der Regel aus Messing hergestellt. Es gibt aber auch Druckluftkupplung, die aus Edelstahl gefertigt werden. Hier gibt es also durchaus Materialunterschiede. Durch die Verarbeitung aus diesen Materialien, kann man eine solche Kupplung aber auch ohne Bedenken im Außenbereich einsetzen. Sie kann nämlich in der Nutzung nicht rosten. Zudem kann man je nach Modell die einzelnen Kupplungen in Temperaturbereichen von minus 20 Grad bis plus 100 Grad einsetzen.

Weitere Unterschiede bei einer Druckluftkupplung

Nicht nur bei den Materialien unterscheidet sich eine Druckluftkupplung, sondern auch bei der Größe. Je nach Druckluftschlauch gibt es hier nämlich unterschiedliche Größen mit denen man dementsprechend auch unterschiedliche Mengen an Druckluft, transportieren kann. Die Bandbreite bei den Größen einer Druckluftkupplung liegt zwischen 2.7 bis 19 mm. Weitere Unterschiede gibt es bei den Druckluftkupplungen noch hinsichtlich der Form. Hier gibt es neben der geraden Ausführung einer Kupplung, auch verschiedene Verbindungsstücke, Übergangsstücke und zum Beispiel auch Eckanschlüsse.

Kauf einer Druckluftkupplung

Durch die Unterschiede, die es bei einer Druckluftkupplung gibt, sollte man vor dem Kauf genau sich die einzelnen Modelle mal ansehen. Anhand der übersichtlichen Darstellung kann man nämlich dann am besten abgleichen, was für ein Modell man benötigt. Beim Kauf muss man natürlich immer auf die richtige Größe der Kupplung achten. Maßgebend ist hierbei die Größe vom Schlauch oder der Maschine, wo die Druckluftkupplung angeschlossen werden soll. Eine gute Übersicht bekommt man bei jedem Fachhändler zu den einzelnen Modellen oder aber auch über das Internet. Eine Vielzahl der Modelle kann man auch über das Internet erwerben. Durch diese Möglichkeit kann man die einzelnen Druckluftkupplungen über eine Shoppingsuche sich anzeigen lassen. Anhand der Aufstellung kann man dann die einzelnen Angebote nach Eignung, aber auch auf der Grundlage vom Kaufpreis filtern und sich dann für eine passende Druckluftkupplung entscheiden

 

IBC Auffangwanne für Gefahrstoffe

Es gibt viele Firmen, die jeden Tag mit entsprechenden Gefahrstoffen zu tun haben. Das heißt, sie müssen diese handhaben und lagern. Im Normalfall kann alles angefangen von einer Spraydose bis hin zu einem 1.000 IBC mit dem jeweiligen Gefahrstoff befüllt sein. Dazu gehören zum Beispiel Trennmittel, Öle, Farben, Lacke oder Reiniger. Es ist möglich, dass alle diese Substanzen entzündbar, aggressiv, ätzend, entzündbar oder anderweitig gefährlich sind. Aus diesem Grund sollte man alles hierfür tun, dass diese nicht in unser Umfeld gelangen. Die IBC Auffangwanne gilt als erste Vorsichtsmaßnahme, damit man genau das erreicht. Man ist sogar verpflichtet, Gebinde mit möglichem riskanten Inhalt auf solch einer Wanne zu lagern.

Gesetzliche Grundlage

In den technischen Regeln für Gefahrstoffe 510 und dem Wasserhaushaltsgesetz Paragraf 62 wird festgelegt, dass bei dem Umschlagen, dem Umfüllen oder Lagern von wassergefährdenden Stoffen einen Auffangraum, wie zum Beispiel die IBCAuffangwanne geben muss. Diese ist dafür bestimmt, damit sie austretende Flüssigkeiten aufnimmt und von der Außenwelt fernhält. Selbst Löschwasser kann man hier dazuzählen. Die IBC Auffangwanne gilt als technische Variante, um exakte dieses Rückhaltevolumen verfügbar zu machen. Wichtig ist also, die Umwelt zu schützen und umweltgefährdende Medien gesetzeskonform zu lagern.

Arten von Auffangwannen

Ob man sich für eine IBC Auffangwanne aus Kunststoff, Edelstahl oder Stahl entscheidet, hängt in erster Linie davon ab, welcher der Stoffe auf der Wanne zu lagern ist. Prinzipiell muss das Material der Wanne gegen den Stoff beständig sein, der zu lagern ist. Man sollte wissen, dass für entzündbare Flüssigkeiten oder auch wassergefährdende Stoffe, wie etwa Farben, Lacke oder Öle eine IBC Auffangwanne aus Stahl zu wählen ist. Es gibt viele lackierte oder verzinkte Stahlwannen. Grundsätzlich sind die beiden Varianten möglich. Zum Lagern von aggressiven Chemikalien, wie beispielsweise Laugen oder Säuren, findet eine IBC Auffangwanne aus Edelstahl oder Polyethylen Verwendung. Diese ist korrosionsfrei und somit ideal zum Lagern dieser Stoffe ausgelegt.

Wie größere Flächen geschützt werden können

Die IBC Auffangwanne schützt größere Flächen vor dem Eindringen von gefährlichen Flüssigkeiten in das Grundwasser. Selbst hier entscheidet man sich je nach dem zu lagernden Stoff aus einer Wanne, die aus Kunststoff oder aus Stahl besteht. Diese eignet sich aufgrund des umfassenden Zubehörs von Randbefestigungen bis schließlich zur Auffahrrampe optimal, um komplette Räumlichkeiten sicher auszukleiden. Auch als Leckagen- und Spritzschutz beim Umfüllen oder in Leergutlagernoder beim Umschlagen der wassergefährdenden Stoffe findet die IBC Auffangwanne laut den gesetzlichen Regelungen Anwendung. In Abhängigkeit von den räumlichen Anforderungen kann man Einzelsegmente zu einem vollständigen System mit idealer Betriebsanpassung zusammenstellen. Dadurch sind Bodenelemente oder auch Auffangwannen maximal sicher und flexibel. So ist es mit wenig Aufwand möglich, schon vorhandene Räume zu einem gesetzeskonformen Gefahrstofflagerumzufunktionieren.

Informationen unter: https://www.stu-tanktechnik.de/fasshandling-auffangwannen-fassregale/lagertechnik-auffangwannen/ibc-wannen/