Was sollte zu dem Ruinart Champagner gewusst werden?

Im Vergleich zu Champagner werden Lebensart und Luxus kaum von einem weiteren Getränk so verkörpert. Kein weiterer Schaumwein auf der Welt ist Sinnbild für Glanz, Festlichkeit und Stil. Der Ruinart Champagner ist zurückzuführen auf Dom Ruinart und er war ein visionärer Benediktinermönch. Er war einer der Ersten, der ein großes Potenzial für die Zukunft im Champagnerhandel erkannte. Von dem Ruinart Champagnerhaus wird der feine Champagner schon seit 1729 hergestellt. Die exklusiven Tropfen wurden schon von Napoleon Bonaparte geschätzt. Seit dieser Zeit werden für die Ruinart Champagner nur die besten Trauben genutzt. 

Was ist für den Ruinart Champagner zu beachten?

Das Land von diesem Champagner ist Frankreich und die Region ist Champagne. Die Chardonnay-Traube machte den Anfang und die Finesse ist bestimmt. Kombiniert werden immer intensive Sinnesfreuden, Geschmackserlebnis und Originalität. Bei dem Ruinart Champagner von dasgibtesnureinmal.de ist der besondere Stil ein Gipfeltreffen für die Sinne. Die Flaschen sind unverwechselbar und es gibt beispielsweise Ruinart Rosé, Ruinart Blanc de Blancs oder R de Ruinart. Immer gibt es den lebhaften, fein perlenden Schaum, welcher in dem beständigen und leichten Band aufsteigt. Hinzu kommt die Kombination aus Frische und Reinheit. Jede Sorte bei dem Champagner überzeugt mit der einmaligen Persönlichkeit und auch mit der unverwechselbaren Vielfalt an Aromen.

Wichtige Informationen für den Ruinart Champagner

Bei Ruinart ist wichtig, dass es sich um die älteste Kellerei für Champagner handelt und dass diese Kellerei sehr traditionsbewusst ist. Die Leitung von dem Champagnergeschäft wurde immer weitervererbt und bewahrt wurden der Geist von dem Mönch Ruinart und die ursprüngliche Tradition. Die Lagerung von den Grundweinen stellt ein Beispiel dar, denn noch in der heutigen Zeit wird der Wein schließlich innerhalb der berühmten Flaschen gelagert. Diese Flaschen befinden sich in den alten Kreidekellern und sie sind unterhalb von der Stadt Reims. Aus Kalkstein ist die Kellerei aufgebaut und der Wein wird hierbei in 38 Metern Tiefe schon seit dem Jahr 1768 geschützt. Geschützt wird alles vor den Feuchtigkeitsschwankungen, den Temperaturschwankungen und auch vor den Lichteinflüssen. Dies alles ist wichtig, damit die Qualität nicht beeinflusst wird. Das Traditionsbewusstsein zeigt sich auch bei der charakteristischen Form der Flaschen und es handelt sich noch um die traditionelle Form, welche im 18. Jahrhundert üblich war. Die Rundung ist insgesamt stärker und der Flaschenhals bei dem Ruinart Champagner ist kürzer. Reims ist die Hauptstadt der Champagne und dort ist auch das Haus Ruinart. Jeder Ruinart Champagner zeichnet sich aus durch den hohen Anteil an Pinot Noir, durch das intensive Toast-Aroma, die üppige und feine Mousse, das elegante Bouquet und durch eine Cépage.